Vorbereitungsdienst

Allgemeine Hinweise zum Vorbereitungsdienst finden Sie auf der Seite des Niedersächsischen Kultusministeriums.

Vorbereitungsdienst am Studienseminar Syke

Die Zuweisung zu den Ausbildungsschulen erfolgt durch die Seminarleitung im Einvernehmen mit den Schuldezernenten der Landesschulbehörde und den jeweiligen Schulleitungen.

Am Studienseminar Syke werden die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grundschulen, das Lehramt an Haupt- und Realschulen in Pädagogik und zwei Unterrichtsfächern ausgebildet. Die 18-monatige Ausbildung wird mit einer Staatsprüfung abgeschlossen.

An der Ausbildungsschule unterrichten Sie 12 Wochenstunden. Dabei werden Sie zusätzlich durch eine Fachlehrkraft der Ausbildungsschule betreut. Die Fachseminarleitungen beraten Sie als Auszubildende und führen zu diesem Zweck Unterrichtsbesuche durch.

Es gibt es zwei Seminartage:

  • Dienstag (Unterrichtseinsatz bis zur einschließlich 2. Unterrichtsstunde möglich). Fachseminare von 11.00 – 14.00 Uhr.
  • Donnerstag (kein Unterrichtseinsatz der Auszubildenden). Es können am Vormittag und am Nachmittag Seminare stattfinden. Pädagogische Seminare von 9.00 bis 13.00 Uhr, Fachseminare von 9.00 bis 12.00 oder von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Als neue Lehrkraft im Vorbereitungsdienst nehmen Sie an vier Einführungstagen teil. Hier erhalten Sie einen kompakten Überblick über die wichtigsten Regularien zur Ausbildung und Prüfung innerhalb  des Vorbereitungsdienstes.